Info
Amsterdam (NL), Hamburg (DE), Arlesheim (CH) | Veröffentlicht am: 1. September 2016
Social Media Pitch
Das Naturkosmetikunternehmen @Weleda hat seinen neuen globalen Online-Auftritt auf Basis von #HippoCMS präsentiert http://pr.co/p/002w81
Zusammenfassung
Das weltweit bekannte Naturkosmetik-Unternehmen Weleda hat seinen neuen globalen Online-Auftritt präsentiert. Das vor über 90 Jahren gegründete Schweizer Unternehmen mit Aktivitäten in mehr als 50 Ländern sah sich dabei vor der Herausforderung, eine Vielzahl an unterschiedlichen Webauftritten miteinander in Einklang zu bringen und dabei gleichzeitig die sehr unterschiedlichen lokalen Marktbedingungen zu berücksichtigen. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Hamburger Agentur Satzmedia auf Basis von Hippo CMS durchgeführt.
Details

“Dadurch, dass die meisten unserer Ländergesellschaften eigene Weblösungen implementiert hatten, kamen innerhalb der Gruppe 30 unterschiedliche CMS-Systeme zum Einsatz”, sagt Daniel Kugler, International Digital Marketing Manager bei Weleda. “Außerdem war das Look & Feel der Webseiten sehr unterschiedlich.” Hauptziel beim Start des Projektes war es denn auch, ein einheitliches Auftreten über alle Länder und Kanäle hinweg zu erreichen. Außerdem wollte Weleda seine Kunden künftig mit personalisierten Angeboten bedienen können. “Unsere Zielgruppen sind sehr differenziert”, sagt Kugler: “Personalisierung war deswegen für uns ein wichtiges Argument bei der Auswahl eines neuen Content Management Systems. Unter anderem aus diesem Grund haben wir uns für Hippo CMS entschieden.”

Unterschiedliche Märkte erfordern unterschiedliche Herangehensweisen: Während in Deutschland nahezu jeder aus der relevanten Zielgruppe Weleda kennt, ist die Marke in den USA nahezu unbekannt. Dementsprechend unterschiedlich sind die Anforderungen an eine Webseite. Auch die Produkt-Distributon unterscheidet sich regional: Während Weleda-Produkte in Deutschland flächendeckend verfügbar sind, gibt es diese in Russland zum Beispiel nur in Moskau und St. Petersburg zu kaufen. Dagegen bietet Weleda gerade auf dem deutschen Markt keinen eigenen Online-Verkauf an, während für die USA oder Groß-Britannien eCommerce bereits ein entscheidender Kanal ist. “Und dann gibt es noch die rechtlichen Unterschiede”, sagt Kugler: “Für Pharma-Produkte - die unser zweites Standbein bilden - gibt es teilweise sehr strenge, vor allem aber lokal völlig unterschiedliche Richtlinien.”

Der Lösungsansatz hieß deswegen: Nationale Website-Launches auf einer internationalen Basis. Auf diese Weise profitiert Weleda von Synergien und kann eine internationale Strategie fahren, während die Besonderheiten der lokalen Märkte trotzdem berücksichtigt werden können. Da Content im Hippo CMS modular angelegt wird, können Seiten flexibel aus den verfügbaren Modulen zusammengebaut werden. So ist Weleda in der Lage, jede einzelne Landeswebseite individuell zu gestalten. Für die französische Weleda-Seite wurde zum Beispiel eine Webshop-Lösung auf Basis von KonaKart implementiert, die später auch in anderen Märkten zum Einsatz kommen wird. In Deutschland hingegen werden Websitebesucher über ein eCommerce-Connector auf Webshops von Drittanbietern verlinkt, wenn sie ein Weleda-Produkt online kaufen möchten.

Weleda-Seminar auf der dmexco in Köln

Am Donnerstag, 15. September 2016, 11:00-11:45 Uhr, werden Daniel Kugler (Weleda) und Filip Groß (Satzmedia) in einem Seminar auf der Digital Marketing Messe dmexco in Köln ausführlich über das Projekt berichten.

Zitate
Personalisierung war für uns ein wichtiges Argument bei der Auswahl eines neuen Content Management Systems. Unter anderem aus diesem Grund haben wir uns für Hippo CMS entschieden.

— Daniel Kugler, International Digital Marketing Manager, Weleda
Download PDF